Curriculum vitae

1987 bis 1993 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München Wolf-Dieter Meyer und Olaf Metzel 1984-91 Studium der Architektur an der TU München / Diplom

seit 1991 freie Tätigkeit in den Bereichen der Bildhauerei und der Architektur und Teilhaber an diversen künstlerischen kollek- tiven Projekten: Seit 1987 Freie Klasse München; seit 1988 Schöne Kleider;

seit 1991 jour fix; seit 1991 sal4; 1997-2006 kwin; seit 2007 atelierheld.

Ausstellungen und Projekte (Auswahl seit 1999):

2015

VAASA 20X0‘ // ‚Artist in Residency‘ / Stadtrungang und Ausstellung / Vaasa / Finnland

bangaloREsidency' // Einladung vom Goethe-Institut Bangalore / Indien

PasingBy' // Ausstellung und Performance / Stadtteil Pasing / München 

 

2014

VAASA 20X0‘ // ‚Artist in Residency‘ / Einladung von dem Künstlerkollektiv PLATFORM / Vaasa / Finnland

2013/14

Platz an der Sonne‘ // Kunstwettbewerb für den Neubau / Gymnasium Trudering / München / 1.Preis und Realisierung in FREIE KLASSE München

Kaleidoskop' // ‚Schöne Dinge sehen‘ / Kunst am Bau / Nordbahnhof / Ingolstadt

2013

BLUE ORANGE WHITE‘ // FOTOATELIER HELD / aktive Fotoinstallation / in ATELIERHELD (mit Edward Beierle/ München

2012

Röcke, Hosen, Blusen‘ // Gruppenausstellung und Performance / Streitfeld / München

Der Stoff aus dem dem Tüten sind‘ // Gruppenausstellung / Kunstverein / KISS Kunst im Schloss Untergröningen

 

Die Bühnen der Stadt‘ // Fünf Mal Jour Fix von Hermann Hiller und Ralf Homann / entlang fünf Zuständen der Kommu- nikation / München / öffentlicher Raum

2011

Weiß Nicht‘ // Maxidrom / Maximiliansforum München ‚Rites de Passages‘ // ein Performance-Abend / Import/Export / München / in FREIE KLASSE München 2010 ‚Nichtüberfahrenlassentaschen‘ // Fabrico Infinito / Lissabon

2009

WO VERKEHRT DIE BAUKULTUR‘ // in AtelierHeld (mit Ed- ward Beierle) mit Palais Mai und ‚Kunst im Stau‘ / öffentlicher Raum / München

dobra infinita‘ // in der Galerie fabrico infinito / Lissabon / Portugal

2008/09

Parabolarena‘ // Kunst am Bau / mit Albert Braun / Vaasa / Finnland / Wettbewerb / 1. Preis und Realisierung

mope08' // Performancefestival / Kuntsi Museum / Vaasa / Finnland

 

2007

Pavillon‘ // Geometriefindung und Ausführungsplanung des Kunstpavillons von Thea Djordjadzes mit Thomas Beck (a.k.a Ingenieure),/ Batumi, Georgien

Freie Klasse denkt weiter (nach)‘ // in FREIE KLASSE / Galerie der Künstler / München

2006

FREIE KLASSE macht Schule' // in FREIE KLASSE / München

Relections‘ // Austellung und Performance / Nykarleby / Finnland

2005

Tatort‘ // im Haus der Gegenwart / München

Skulpturale Tischdekorationen‘ // Montags bei Petula Park /Veranstalter: Städtische Galerie im Lenbachhaus / München

Rettet Europa II‘ // Platform, Vaasa / Finnlandjeweils in FREIE KLASSE / München

Find the Gap‘ // Neue Köpfe und Wege in der Architektur / AEDES-Galerie / Berlin

 

2004

Grüüün‘ // Ausstellungsarchitektur in kwin / Rathausgalerie München

2003

Museum FREIE KLASSE' // Architekturgalerie, München

Das schöne Kleid‘ // Schneiderperformance / Galerie der Künstler / München

FruFru de escada‘ // Applikationsservice und Nähperformance / Prater der Volksbühne / Berlin

2002

salon hiller. 'Von neuen Moden‘ // Schneiderperformance im i-camp / München

REtalhar' // Ausstellung der 17

mulher sanduiche‘ / Gruppenausstellung / ESC Belinzinho / Sao Paulo und Rio Design Barra / Rio de Janeiro / Brasilien

 

2001

Die Kultur der Favela‘ // Einladung von dem Goetheinstitut nach Rio de Janeiro / Brasilien / Rocinha, Coopa Roca

2000

Hüllen' // Einzelausstellung Architekturraum / Leipzig

Helden haben kein Gepäck‘ // Einzelausstellung zur Open Art / Architekturgalerie / München

1999/2010

Neuguttenburg' // Entwurfs- und Ausführungsplanung / / ‚Galerieneubau‘ bei Schloss Guttenburg / Kraiburg

1998/99

Anziehobjekte‘ // Einzelausstellung / 27 Anziehobjekte werden im Museum präsentiert / Modemuseum München 

 
künstlerische Praxis Freie Klasse (Auswahl) seit 1987

„1987 formierten Wolfgang Groh, Ralf Homann, Wilhelm Koch, Gottfried WeberJobe und Hermann Hiller als Kunststudenten aus unterschiedlichen Akademieklassen die Freie Klasse München als künstlerische Kritik am akademischen Betrieb.“
In dem Kunstkollektiv entstehen Arbeiten, die ihren  Anlass an Orten in der Stadt finden und sich zu diesem verhalten. Der Ort bietet die Grundlage für Erzählung, Fiktion und Installation.


'Skulpturale Tischdekorationen', Montags bei Petula Park,
veranstaltet von der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München, 2005

'Tatort - Die Aufdeckung', Lesung
Luitpold Lounge, München, 2005

'Tatort' im Haus der Gegenwart, München, 2005

Rettet Europa II, Platform, Vaasa, Finnland, 2005

Die Freie Klasse im Haus der Gegenwart,
Luitpold-Lounge, München, 2004*

Museum Freie Klasse München, Architekturgalerie, München, 2003

 

RAL 1106050
Projektion 72 und Sitzschalenmarkt, 120 Tage Kunst im Bunker, München, 2003

Arena Lincolnstraße
Vor dem Neubau der Jugendfreizeitstätte werden 60 Schalensitze als Freie Arena mit den Jugendlichen installiert, 2003

Arena Milbertshofen
Die originalen Schalensitze des Olympiastadions werden um das neue Bürgerhaus zur Arena gruppiert, eingeladener Wettbewerb, 2002

Freie Klasse spricht Kinski, Galerie Caduta Sassi, München, 2001

Für die bessere Welt
Die Freie Klasse München lädt ca. 20 Kunstkollektive aus ganz Europa ein, Projektionen für die bessere Welt zu zeigen, Künstlerwerkstatt Lothringerstrasse, München, 1998

Obst und Gemüse, Ateliers d’ Artistes de la Ville de Marseille, 1998

 

Von Bananen und Karotten, Galerie Fruchtig, Frankfurt, 1997

Förderpreis für Neue Ausdrucksformen der Stadt München (Juryentscheidung), 1997

Hilfe, Heilt, Helfen, Artissimo Fiere, Turin, 1996, Galerie Christian Gögger, München, 1996

Lernen von Italien, Feldherrnhalle, München, 1994

Der Planet der Freien Klasse, Einladung von Professor Nicolai Sarafov, Kulturpalast, Sofia, 1993

Rettet Europa, kollektive Kunstprojekte, kuratiert von Justin Hoffmann, Interimsgalerie BBK, München, 1993

Freie Klasse ist Kinski, Galerie Caduta Sassi, München, 1992

Grundsteinlegung für den Neubau, AdBK, München, 1990

künstlerische Praxis Jour Fix (Auswahl) seit 1991

“Jour Fix” ist eine Veranstaltung die an den “Salon” anknüpft und als jeweils einmaliger Event Kommunikation und Austausch provozieren will.
Der “Jour Fix” funktioniert wie eine Vernissage, wo die Gäste statt um Bilder um das jeweilige Thema herumstehen. Jour Fix entsteht zusammen mit Ralf Homann
Der Jour Fix ist getragen von den geladenen und ungeladenen Gästen und begreift sich als gesellschaftliches Forum.

root, Wurzeln und ihre wilden Blüten: die Gäste bringen Super8 Filme , Dias und Videos, aus der Zeit, als sie noch grün hinter den Ohren waren mit und projezieren sie in der Rathausgalerie,
München , 2004

Wurst, in dem ungewöhnlichsten Wurstwagen der Jahrtausendwende werden 2000 Würste unter dem Thema www angeboten, Akademiestraße,
München, 1999/2000

In die Mitte, im Münchner Rathaus werden Innenstadtausweise vergeben
Rathausgalerie,
München, 1997

 

Erfolg, Nobelhotel und Kreuzworträtsel
Hotel Atlantik,
Hamburg, 1996

Location, Zenobio Institut
Palazzo Contarini del Bovolo,
Venedig, 1996

8. Mai, mit der Musik der Befreier (Jazz aus den fünfziger Jahren) wird der Tag der Befreiung auf der Terrasse des Hauses der Kunst mit dem Blick auf die Amerikanische Botschaft gefeiert
Haus der Kunst,
München, 1995

Jugend, die Gäste sind mit der Einladung aufgefordert „Bitte entsprechende Kleidung mitbringen“
Kunstverein,
München, 1995

Posse, Hofgarten und ein brennendes Ölfass
Kunstverein, München, 1994

Vorstellung, die Gäste werden allen vorgestellt und stellen sich vor
Neues Theater
München, 1994

 

Vortrag, Die Kamera nimmt die Position des Vortragenden ein und filmt das Auditorium der
Akademie,
München, 1994

Es dampft, Ein kochender Kessel wird Mittelpunkt und dampft
Akademie,
München, 1992

Karl Moik kommt, Einen Abend auf Karl Moik warten und Radio hören
Akademie,
München, 1991